Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort. More details

Pastorale und Heimweh

Staatsorchester Braunschweig Leitung: Srba Dinic, Johannes Krebs, Violoncello  

Kaiserbleek 6
38640 Goslar

Tickets from €10.00 *
Concession price available

Event organiser: Gesellschaft zur Förderung des Internationalen Musikfestes Goslar-Harz e.V., Schützenallee 6-9, 38644 Goslar, Deutschland
* Prices incl. VAT plus €2.00 Service charges and delivery costs per order

Tickets


Event info

Das Konzert in der Kaiserpfalz ist in jedem Jahr der Höhepunkt des Internationalen Musikfestes. Zum 20-jährigen Jubiläum wird das Staatsorchester Braunschweig zusammen mit dem Künstlerischen Leiter Prof. Johannes Krebs das berühmte Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104 von Dvořák musizieren. Zudem erklingt Beethovens 6. Sinfonie op. 68, die „Pastorale“, mit der Sie Gewitter, Vogelgezwitscher und Landleben erleben.

Antonín Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“

Staatsorchester Braunschweig
Leitung: Srba Dinić
Johannes Krebs (Violoncello)

Event location

Kaiserpfalz Goslar
Kaiserbleek 6
38640 Goslar
Germany
Plan route
Image of the venue location

Hier fand einst die große Weltpolitik statt: Ob die Geburt Heinrichs IV. oder die Krönung seines späteren Gegenkönigs, was hier geschah bewegte die Welt. Heute zählt die Pfalz zu den absoluten touristischen Highlights des Harzes und steht interessierten Besuchern offen. Seit 1992 gehört der Pfalzbezirk mit allen Gebäuden, Skulpturen, Kapellen und Kunstschätzen zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Kaiserpfalz wurde zwischen 1040 und 1050 von Heinrich III. errichtet und stellt den ältesten und zugleich besterhaltenen Profanbau dieses Jahrhunderts in Deutschland dar. In den Folgejahren kamen immer weitere Gebäude hinzu: Die St. Ulrichskapelle oder der imposante Treppenvorbau zeugen von der großen Bedeutung der Kaiserpfalz Goslar, auf der Heinrich III. der Überlieferung nach zahlreiche Weihnachtsfeste verbrachte. In der Pfalzkapelle St. Ulrich wurde 1056 auch das Herz des verstorbenen Kaisers unter einer noch erhaltenen Grabplatte beigesetzt.

Eine große Ausstellung in der Pfalz zeigt Kunstwerke unschätzbaren Wertes, wie beispielsweise den bronzenen Kaiserthron, von dem aus Kaiser Wilhelm I. damals den ersten Reichstag des neuen Deutschen Reiches eröffnete und der wohl auch Kaiser Barbarossa als Sitzgelegenheit gedient haben dürfte. Geschichtsträchtige Stunden hat die Kaiserpfalz Goslar miterlebt, die monumentalen Wandgemälde im Inneren des Gebäudes erzählen noch heute die dazugehörigen Geschichten.

Terms and conditions

Zutrittsbedingungen
Bitte beachten Sie, dass es jederzeit zu Änderungen bei den Einlassregelungen kommen kann. Informieren Sie sich möglichst kurzfristig vor jeder Veranstaltung zu den geltenden Bestimmungen.